Notarkammer Baden-Württemberg
Ausbildung

Ausbildung

Sicher haben Sie sich schon Gedanken gemacht, wie Ihr künftiger Beruf aussehen soll und welche Interessen und Fähigkeiten Sie in der täglichen Arbeit verwirklichen wollen.

Wenn Sie täglich mit Menschen umgehen möchten und Klienten bei oft komplizierten Rechtsangelegenheiten weiterhelfen wollen, wenn Sie eine Tätigkeit in einem Büro anstreben, bei der moderne Bürotechnik selbstverständliches Hilfsmittel ist und Sie sich sorgfältiges und selbständiges Arbeiten zum Ziel gesetzt haben, dann ist die Ausbildung zur/zum Notarfachangestellten genau das Richtige für Sie.

Auf einen Blick

Art der Ausbildung

Die Ausbildung zur/zum Notarfachangestellten wird in den Kanzleien der Notarinnen und Notare als betriebliche Ausbildung mit begleitendem Besuch der Berufsschule durchgeführt.

Dauer

Sie dauert in der Regel drei Jahre, kann aber auf zwei Jahre verkürzt werden, wenn zu erwarten ist, dass die Ausbildung auch in einer kürzeren Zeit erfolgreich absolviert werden kann.

Voraussetzungen

Besondere schulische Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung bestehen nicht. Nach erfolgreichem Abschluss der Hauptschule, Realschule oder des Gymnasiums steht Ihnen dieser Ausbildungsgang offen. Wichtiger als der Schulabschluss sind insbesondere persönliche Motivation und die Bereitschaft, sich an Ihrem Arbeitsplatz einzusetzen und dort sorgfältig, genau und selbständig zu arbeiten.

Für den Erfolg der Ausbildung sind sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift eine wichtige Voraussetzung. Die Arbeit mit Fachbüchern und Gesetzestexten stellt neben der Rechtschreibung hohe Anforderungen an Ihren Umgang mit der deutschen Sprache.

Bewerbung

Im Bereich der Notarkammer Baden-Württemberg bestehen zwei Notariatsformen nebeneinander: zur hauptberuflichen Amtsausübung bestellte Notarinnen bzw. Notare und Anwaltsnotarinnen bzw. Anwaltsnotare.

Die Ausbildung zur/zum Notarfachangestellten können Sie sowohl bei zur hauptberuflichen Amtsausübung bestellten Notarinnen und Notaren als auch bei Anwaltsnotarinnen und Anwaltsnotaren absolvieren.

Ablauf

Erstes Ausbildungsjahr

Das erste Ausbildungsjahr umfasst Grundlagen der Büropraxis und Büroorganisation sowie Grundsätze der Rechtsordnung.

Zwischenprüfung

Nach ca. 18 Monaten Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung zur Ermittlung des Ausbildungsstandes.

Zweites und drittes Ausbildungsjahr

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr werden die speziellen Fachkenntnisse für den Beruf der/des Notarfachangestellten vermittelt.

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung zur/zum Notarfachangestellten wird nach drei bzw. zwei Jahren abgelegt und besteht aus praxisbezogenen Fällen und Aufgaben.

Geprüft wird, ob berufsbezogene Regelungen angewandt und rechtliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge verstanden und beurteilt werden können.

Die Abschlussprüfung wird schriftlich und mündlich durchgeführt.

Berufsschule

Unsere Auszubildenden werden an zwei Berufsschulstandorten ausgebildet – Stuttgart und Offenburg. Die Kaufmännischen Schulen Offenburg übernehmen die schulische Ausbildung der Notarfachangestellten für den badischen Landesteil und sind neben Stuttgart zweiter Ausbildungsstandort in Baden-Württemberg.

Kaufmännische-Schule Stuttgart-Nord

Anschrift
Heilbronner Str. 153
70191 Stuttgart

Kommunikation
Telefon: +49-711-21692300
Telefax: +49-711-21692359
ksn@stuttgart.de

Ansprechpartnerin
StD'in Elvira Pott

Einzugsgebiete

  • Alb-Donau-Kreis
  • Biberach
  • Böblingen
  • Bodenseekreis
  • Esslingen
  • Göppingen
  • Heidelberg
  • Heidenheim
  • Heilbronn
  • Hohenlohekreis
  • Konstanz
  • Ludwigsburg
  • Main-Tauber-Kreis
  • Mannheim
  • Neckar-Odenwald-Kreis
  • Ostalbkreis
  • Ravensburg
  • Rems-Murr-Kreis
  • Reutlingen
  • Rhein-Neckar-Kreis
  • Schwäbisch Hall
  • Sigmaringen
  • Stuttgart
  • Tübingen
  • Tübingen
  • Tuttlingen
  • Ulm
  • Zollernalbkreis
Kaufmännische Schulen Offenburg

Anschrift
Zähringerstraße 37 - 39
77652 Offenburg

Kommunikation
Telefon: +49-781-8058100
Telefax: +49-781-8058101
info@ks-og.de

Ansprechpartner
StD Alexander Stöckel

Einzugsgebiet

  • Baden-Baden
  • Breisgau-Hochschwarzwald
  • Calw
  • Emmendingen
  • Enzkreis
  • Freiburg
  • Freudenstadt
  • Karlsruhe
  • Landkreis Karlsruhe
  • Lörrach
  • Ortenaukreis
  • Pforzheim
  • Rastatt
  • Rottweil
  • Schwarzwald-Baar-Kreis
  • Waldshut

Freie Ausbildungsplätze

Der anspruchsvolle und interessante Beruf der/des Notarfachangestellten eröffnet nach erfolgreichem Abschluss attraktive Tätigkeitsfelder und interessante Aufstiegsmöglichkeiten.

Weitere Informationen, Erfahrungsberichte und freie Ausbildungsplätze finden Sie auch bei Azubiyo unter azubiyo.de.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen können Sie sich gerne an die Notarkammer Baden-Württemberg wenden. Weiterhelfen kann Ihnen auch der/die Berufsberater/in bei Ihrem Arbeitsamt und selbstverständlich auch jede/r zur hauptberuflichen Amtsausübung bestellte/r Notar/in oder Anwaltsnotar/in in unserem Kammerbezirk.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihr Weg muss nach der Ausbildung nicht zu Ende sein. Als ausgebildete/r Notarfachangestellte/r haben Sie nicht nur einen anspruchsvollen, attraktiven und interessanten Beruf, sondern auch hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten.

Wenn Sie gute Leistungen erbringen und praktische Erfahrungen gesammelt haben, können Sie mit den berufsbegleitenden Fortbildungslehrgängen die nächsten Schritte gehen:

1. Stufe Notarfachassistent/in
Berufsbegleitender Fortbildungslehrgang mit einer Gesamtdauer von ca. 7 Monaten.

2. Stufe Notarfachwirt/in
Berufsbegleitender Fortbildungslehrgang mit einer Gesamtdauer von ca. 19 Monaten.